CLICKDOC Logo
background

Diagnose und Behandlung einer Schlafstörung

Ärztinnen und Ärzte können dabei helfen herauszufinden, ob möglicherweise medizinische Ursachen für die Schlafstörungen verantwortlich sind. Sind Schlafstörungen und Schlafmangel besonders stark ausgeprägt, kann sich eine Untersuchung im Schlaflabor als sinnvoll erweisen.

 

Behandlung einer Schlafstörung

Es bieten sich verschiedene Herangehensweisen an, um zu einem ruhigeren und dauerhaften Schlaf zu gelangen. Eine erste Möglichkeit sind altbekannte Hausmittel wie ein Glas warme Milch oder Baldriantee sowie ein heißes Bad am Abend. Wer seine Schlafstörungen aktiver angehen möchte, dem stehen u. a. folgende Ansätze zur Wahl:

  • Verbesserte Schlafhygiene – also verbesserte Gewohnheiten rund um den Schlaf, wie z. B. keine schweren Mahlzeiten sowie kein Kaffee oder Alkohol vor dem Zubettgehen und im Bett nicht fernsehen
  • Vermehrt körperliche Bewegung tagsüber, Spaziergänge am Abend sowie meditative Bewegungsarten wie Tai-Chi, Qigong und Yoga
  • Entspannungstechniken wie beispielsweise autogenes Training oder progressive Muskelentspannung
  • Pflanzliche Beruhigungs- und Schlafmittel, z. B. Baldrian

 
Medikamenten zur Behandlung von Schlafstörungen

Wichtig zu wissen: Verschreibungspflichtige Präparate, die zur Behandlung von Schlafstörungen eingesetzt werden wie z. B. Benzodiazepine können abhängig machen und haben zahlreiche Nebenwirkungen. Deshalb sollten sie nicht über eine längere Zeit eingenommen werden.

Unsere Apps